Aktuell


Keine Termine vorhanden.


Waldspielgruppenjahr 2020/2021

Warum eine Waldspielgruppe?


Ein Aufenthalt im Wald bringt förderliche Erfahrungen für die gesamte kindliche Entwicklung. Diese können in vergleichbarer Form und Vielfalt kaum in einem anderen Umfeld gemacht werden. Die Ruhe des Waldes erlebt man im Alltag kaum noch. Kinder entdecken Dinge, die ihnen vorher nicht bewusst waren; etwa ein durch das Laub krabbelnder Mistkäfer oder das Rauschen der Blätter im Wind. Durch den Freiraum im Wald entwickeln sich seltener Konflikte und Aggressionen. Der Wunsch nach Bewegung kann ausgelebt werden. Daneben bietet das Waldsofa Ruhe und Geborgenheit.


Im Wald werden die Kinder mit Situationen konfrontiert, die für sie neu sind. Ein steil abfallender Hang, im Weg liegende Äste, der unebene Waldboden und vieles mehr stellen für die Kinder eine Herausforderung dar. So können sie ihre motorischen Fähigkeiten trainieren. Die Kinder lernen die Umgebung kennen, indem sie im wörtlichen Sinne die Dinge begreifen. Beim Tasten, Riechen, Hören und Fühlen sind Sinne angesprochen, die im Alltag nur wenig genutzt werden. Eine Feder auf der Handfläche zu spüren, Licht und Schatten auf dem Gesicht zu fühlen, Fichtenzweige zu riechen und zu ertasten, führen die Kinder in die Welt der Sinne.


Das unmittelbare und ganzheitliche Erleben mit allen Sinnen schafft Bindung, Betroffenheit und Liebe zu allem Lebendigen. Eine liebevolle Beziehung zur Natur bildet die Basis für einen verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt.

lesenswert

"ab in den Wald" link

 Bericht im ElternMagazin Fritz+Fränzi


Bericht:
Gehen Sie in den Wald

Bäume haben eine messbar positive Auswirkung auf das Befinden und die Lernfähigkeit - auch bei jenen, die nicht daran glauben.  Gehen Sie in den Wald.pdf